Putty

  • By :
  • Category : Linux
Linux
Sofern Sie das Programm noch nicht haben, laden Sie sich den SSH-Client  PuTTY herunter.

Selbstverständlich können Sie aber auch einen alternativen SSH-Client verwenden.

Nachdem Sie sich die Software heruntergeladen und installiert haben, starten Sie diese in der Regel über: Start > Programme PuTTY > PuTTY.
Als Nächstes wird Ihnen das PUTTY-Konfigurationsfenster angezeigt.

Tragen Sie hier bitte als Host Name die IP-Adresse oder den Hostnamen Ihres Servers ein.

Aktivieren Sie bitte im PuTTY-Konfigurationsfenster den Punkt SSH.
Es ist empfehlenswert, die gemachten Einstellungen zu speichern.
Geben Sie hierfür einen frei wählbaren Namen für die Verbindung zu Ihrem Server in das Feld Saved Sessions ein.
Anschließend können Sie den Verbindungsaufbau zu Ihrem Server starten, indem Sie im PuTTY-Konfigurationsfenster die Buttons Load und anschließend Open anklicken.
Nachdem Sie alle Einstellungen vorgenommen haben, klicken Sie auf den Button Open.
Das PuTTY-Konsolenfenster wird geöffnet.

Wenn Sie die Verbindung zum ersten Mal starten, erhalten Sie folgende Warnmeldung:

Dieser Hinweis bedeutet, dass der servereigene Key noch nicht bekannt ist, der den Server sicher als solchen identifiziert.
Bestätigen Sie dieses Fenster mit Ja.Anschließend geben Sie folgende Daten ein:
  • login as: root (wenn Sie sich als Administrator anmelden wollen) oder ein anderer Benutzername eines Shell-Users
    • password: Ihr Root-Passwort
HinweisBeachten Sie bitte, dass bei der Eingabe des Passworts das Passwort aus Sicherheitsgründen nicht angezeigt wird
(Cursor bewegt sich nicht).

Anschließend sind Sie auf Ihrem Server eingeloggt.

Anmerkung: Sollte eine Verbindung fehlschlagen, überprüfen Sie bitte, ob die Einstellung Preferred SSH Protocol Version
unter Connection / SSH auf den Wert 2 eingestellt ist.
Sofern dies nicht der Fall ist stellen Sie es bitte auf den Wert 2.

Quelle: https://www.strato.de/faq/article/962/Wie-melde-ich-mich-mit-PuTTY-an-meinem-Linux-Server-an.html
Linux
Log-Dateien prüfen

In diesem Artikel wird erklärt, wie Sie die Log-Dateien Ihres Servers prüfen. Microsoft Windows Server Wir empfehlen Ihnen, zur Auswertung der Log-Dateien den Event Viewer zu verwenden. Um diesen zu öffnen, drücken Sie die Tastenkombination Win + R. Geben Sie anschließend den Befehl eventvwr ein und drücken Sie Enter. Klicken …

Linux
Offene Portmapper-Dienste (Cert-Bund Port 111 schließen)

Als Serveradmin kann es nach einer Debian-Installation vorkommen, dass ihr Post vom BSI CERT-Bund bekommt. In dieser E-Mail wird geschrieben, dass der offene Port 111 für DDoS-Reflection Angriffe missbraucht werden könnte. Debian macht diesen Portmapper/RPC Port bei einer Standardinstallation leider automatisch für das gesamte Internet erreichbar. Ich zeige euch wie …

Linux
Plesk Lizenzkey anstatt Aktivierungscode

Plesk Lizenz und zusätzliche Lizenzschlüssel Sie können Ihren Plesk Lizenzschlüssel und beliebige zusätzliche Lizenzschlüssel installieren, indem Sie einen Aktivierungscode eingeben. Standardmäßig können Sie den Plesk Lizenzschlüssel und die zusätzlichen Lizenzschlüssel nur installieren, wenn Sie einen Aktivierungscode eingeben. Wenn Sie den Plesk Lizenzschlüssel und die zusätzlichen Lizenzschlüssel durch Hochladen einer Lizenzschlüsseldatei installieren …