Plesk Web Admin Edition Mailboxgröße ändern

E-Mail

Bei der Plesk Web Admin Edition gibt es keine Ressourcenverwaltung.
Daher ist es über die Administrationsoberfläche per Webbrowser nicht möglich Ressourcen eines Hostings zu ändern.
Dies geht nur per SSH und folgendem Befehl:

plesk bin subscription --switch-subscription example.com -service-plan unlimited

Hierbei werden die Ressourcen eines Hostings auf unlimited gesetzt.
Dies gilt sowohl für den Plattenplatz für das Hosting als auch für die einzelnen E-Mail Postfächer.
Wenn sie aber eine bestimmte Grenze festlegen wollen, können sie dies auch via SSH tun.

Um die Subscription anzupassen müssen sie folgendes tätigen.
Erstellen sie erst den Service Plan ‘Default Domain’ mit folgendem Befehl:

plesk bin service_plan --create-default

Dannach können sie diesen Service Plan nach Ihren Wünschen anpassen.
Dies geht mit dem Befehl:

plesk bin service_plan --update 'Default Domain'

An diesen werden dann die Optionen angehängt welche die einzelnen Ressourcen anpassen.
Die beiden wichtigsten Optionen sind:

plesk bin service_plan --update 'Default Domain' -mbox_quota <zahl>[B|K|M|G|T]

Diese passt die maximale größe der Mailboxen an.
Hierbei werden Zahlen ohne Buchstabe als Byte gewertet.
Größen werden folgendermasen angegeben [B|K|M|G|T].

plesk bin service_plan --update 'Default Domain' -disk_space <zahl>[B|K|M|G|T]

Um diesen Serviceplan dann verwenden zu können, müssen sie diesen dann den Hostings zuweisen.
Dies können sie dann mit folgendem Befehl tun:

plesk bin subscription --switch-subscription example.com -service-plan 'Default Domain'

Dannach werden alle Änderungen, die sie an diesem Service Plan getätigt haben, von den zugewiesenen Hostings direkt übernommen.
Sie können dann auch noch weitere Änderungen am Service Plan vornehmen, diese werden dann von den Hosting welche diesem zugewiesen wurden direkt übernommen.

 

Quelle: https://www.cmo.d/wissensdatenbank/wie-kann-ich-bei-der-plesk-web-admin-edition-ressourcen-wie-plattenplatz-und-mailboxgroesse-aendern/

+2
Linux
Log-Dateien prüfen

In diesem Artikel wird erklärt, wie Sie die Log-Dateien Ihres Servers prüfen. Microsoft Windows Server Wir empfehlen Ihnen, zur Auswertung der Log-Dateien den Event Viewer zu verwenden. Um diesen zu öffnen, drücken Sie die Tastenkombination Win + R. Geben Sie anschließend den Befehl eventvwr ein und drücken Sie Enter. Klicken …

Linux
Offene Portmapper-Dienste (Cert-Bund Port 111 schließen)

Als Serveradmin kann es nach einer Debian-Installation vorkommen, dass ihr Post vom BSI CERT-Bund bekommt. In dieser E-Mail wird geschrieben, dass der offene Port 111 für DDoS-Reflection Angriffe missbraucht werden könnte. Debian macht diesen Portmapper/RPC Port bei einer Standardinstallation leider automatisch für das gesamte Internet erreichbar. Ich zeige euch wie …

Email
E-Mail
Plesk E-Mail-Warteschlange (Linux)

E-Mails, die von und zu Ihrem Server gesendet wird, wird durch die E-Mail-Warteschlange geleitet. Doch aus vielerlei Gründen können Nachrichten manchmal in der Warteschlange „steckenbleiben“. Verbleiben zu viele Nachrichten in der Warteschlange, kann es dazu kommen, dass Ihrer Mailserver nicht korrekt funktioniert. Aus diesem Grund gibt Ihnen Plesk für Linux …