Linux dig Befehl

Linux

Der dig Befehl wird benutzt, um DNS-Abfragen durchzuführen.
Er wird dazu verwendet, um Namen in IP-Adressen zu konvertieren und vice versa.
Dieser Befehl ist für seine Flexibilität und Benutzerfreundlichkeit bekannt.
dig zeigt mehr Informationen über die abgefragte Domain als der Befehl host an.

Das folgende Beispiel zeigt einen Aufruf von dig für hilfe-server.de:


Wie Sie im Bild oben sehen können, besteht die Antwort vom Server aus einem Header und den folgenden Abschnitten:

Header – zeigt Informationen über die dig Version sowie die globalen Optionen.
Question section – zeigt die DNS-Abfrage.
Answer section – zeigt die Antwort auf die DNS-Abfrage. In diesem Fall wird die IP-Adresse hilfe-server.de angezeigt.
Authority section (nicht gezeigt) – zeigt die authorisierten DNS-Server für die abgefragte Domain.
Additional section (nicht gezeigt ) – zeigt die IP-Adressen von Servern, die in der “Authority section” aufgelistet sind.
Stats section – zeigt die Statistikinformationen.

 

Um nur die Answer Section anzuzeigen, benutzt man die +noall und +answer Optionen:


Um den MX-Eintrag (der Server, der E-Mails für die betreffende Domain entgegennimmt)
für eine Domain anzuzeigen, benutzt man die -t mx Option:


Um den NS-Record anzuzeigen, benutzt man die -t ns Optionen:


Um alle Informationen über eine Domain anzuzeigen, benutzt man die -t any Option:


Um eine Reverse-Lookup-Abfrage durchzuführen, benutzt man die -x Option:

2+
Linux
Plesk Lizenzkey anstatt Aktivierungscode

Plesk Lizenz und zusätzliche Lizenzschlüssel Sie können Ihren Plesk Lizenzschlüssel und beliebige zusätzliche Lizenzschlüssel installieren, indem Sie einen Aktivierungscode eingeben. Standardmäßig können Sie den Plesk Lizenzschlüssel und die zusätzlichen Lizenzschlüssel nur installieren, wenn Sie einen Aktivierungscode eingeben. Wenn Sie den Plesk Lizenzschlüssel und die zusätzlichen Lizenzschlüssel durch Hochladen einer Lizenzschlüsseldatei installieren …

Linux
SSH mit Public Key Authentifizierung absichern

1.Generieren Public / Private Key Dazu benötigen wir das Programm „puttygen“, welches wir direkt vom Hersteller downloaden. Das Programm muss nicht installiert werden und lässt sich einfach starten. Nach dem Start sieht das Programm so aus. Nun klicken wir auf „Generate“. Wir werden nun aufgefordert die Maus zu bewegen, damit …

Sicherheit
Linux
IP´s über Geoip blocken

Man kennt es, der Server wird angegriffen und der Angriff erfolgt recht leicht erkennbar über ein spezielles Land. Nun blockt man die ggf. angreifende IP, aber so schnell wie man diese geblockt wird, erhält man 10 neue angreifende IP´s aus dem gleichen Land. Dies deutet in der Regel darauf hin, …